Yoga bei sportspaß

Yoga ist derzeit so angesagt, wie wohl noch nie. Kein Wunder, bietet Yoga in seinen verschiedenen Ausführungen und Varianten doch Lösungen für viele Probleme. Egal ob Beweglichkeit, Abbau von Stress oder Entspannung – Yoga kann und wird dir helfen. sportspaß hat dazu ein Riesen-Angebot zum fairen Preis aufgebaut: Hatha-Yoga, Power-Yoga, Flow-Yoga, Yin-Yoga, Kundalini-Yoga oder Yogalates.
Wo kann man sonst an hochwertigen, speziellen Yoga-Kursen für 9,90 Euro im Monat teilnehmen? Zwei unserer vielen Yoga-Lehrer und ihr Yoga-Angebot bei sportspaß möchten wir euch ein bisschen genauer vorstellen: Wiebke und Matthias.

Hatha-Yoga mit Wiebke Lindemann

Ich unterrichte Hatha, um meine Schüler mit ihren unterschiedlichen körperlichen Bedingungen in allen Stunden „abholen“ zu können. Durch das Zeit nehmen in eine Position hinein – hindurch – und heraus zu kommen, wird jede Asana und ihr tieferer Sinn am eigenen Körper und im eigenen Geist erlebbar.

Die Praxis im Hatha-Yoga gibt dir die Möglichkeit, jede einzelne Asana zu fühlen und zwar fernab von Anstrengung oder Dehnungsschmerz. Durch länger gehaltene Positionen vertieft sich die Technik deiner Praxis und dein Verständnis für die Yogapraktiken und Philosophie.

Power-Yoga mit Matthias Galke

Ich praktiziere Yoga seit über zwanzig Jahren und bilde seit 10 Jahren auch Yoga-Lehrer aus. Yoga zu praktizieren, bedeutet sich bewusster zu werden. Das Ziel ist stets dasselbe, die Wege dahin sind unterschiedlich. Power Yoga ist dabei die, für den modernen westlichen Menschen wohl zugänglichste Variante, da sie sehr körperorientiert und bewegungsintensiv ist. Power Yoga hilft uns einerseits, mental fokussierter zu werden und stellt andererseits ein perfektes Ganzkörper-Workout dar. Nach einer Power Yoga Stunde ist der gesamte Körper gekräftigt und gedehnt. So fällt es leicht in der abschließenden Entspannung mal komplett loslassen zu können. Außerdem macht es einfach Spaß!


Hier findet ihr noch mehr Informationen und alle Termine zu den aktuellen Yoga-Angeboten bei sportspaß!
Viel Spaß.

Wenn ihr noch kein Mitglied seid, könnt ihr jeden Kurs gerne kostenlos ausprobieren. Einfach der Kursleitung zuvor kurz Bescheid geben.


Flow-Yoga

Beim Flow-Yoga werden verschiedene Aspekte des Hatha-Yoga zu einem intensiven, körperlichen Yoga-Stil verbunden und die Übungen gehen fließend und ohne Pause ineinander über. Entspannend, fordernd, sitzend, stehend, gebeugt oder kopfüber – es werden alle Arten von Asanas praktiziert. Kraft, Beweglichkeit und Koordination werden gleichermaßen angesprochen. Etwas Yogaerfahrung ist hilfreich.

Kundalini-Yoga

Durch dynamische Bewegungen, eine tiefe Erfahrung Deines eigenen Atems sowie durch eine bewusste Entspannung und Meditation werden körperliche Gesundheit und innere Ruhe sowie Vitalität und Lebensfreude gefördert. Ziel des Kundalini-Yogas ist es, Deine Lebensenergie zu erhöhen und spirituelle Kraft zu wecken. Diese aktive Form des Yogas nutzt auch die Schwingungen der eigenen Stimme in gesungenen Mantras zur Vitalisierung. Durch unterschiedliche Übungsvariationen sind Einsteiger sowie Fortgeschrittene herzlich willkommen!

Yin-Yoga

Yin-Yoga ist ein ruhiger, tendenziell eher passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird und sich durch das lange, statische Halten bestimmter Yoga-Positionen auszeichnet. Dies führt dazu, dass Dein Körper sich langsam dehnt und öffnet. Deine innere Gedankenwelt steht im Vordergrund. Du kannst zu einem tiefen, ruhigen und meditationsähnlichen Zustand gelangen. Yin-Yoga ist der optimale Ausgleich zu Deinem stressigen Alltag oder Deinen fordernden Sporteinheiten. Durch unterschiedliche Übungsvariationen sind Einsteiger sowie Fortgeschrittene herzlich willkommen!

Yogalates

Straffende und kräftigende Elemente aus dem Pilates kombiniert mit dehnenden, meditativen Anteilen aus dem Yoga – Yogalates vereint beides zu einem konzentrierten, kraftvollen und effektiven Workout. Deine Muskeln werden gestärkt, Dein Körper wird flexibler, Deine Haltung aufrechter.
Erfahrungen in Yoga- oder Pilates-Stunden sind von Vorteil und grundlegende Begriffe aus diesen Formaten sollten Dir bekannt sein.