Marisas Tipps gegen den Winterblues

Wenn das Wetter mal wieder übler und dunkler wird, kann er schon mal kommen: Der berühmte Winter-Blues. Aber das muss nicht sein … Hier ein paar Anti-Blues-Ernährungstipps von unserer Expertin Marisa.

“Auch im Winter sollten wir darauf achten nicht nur fettige Speisen zu uns zu nehmen, sondern den Teller ansprechend zu gestalten. Nicht nur für unser Augen, sondern auch für unsere Mägen!
Nach einer fettreichen Speise fühlen wir uns oft müde und schlapp. Eigentlich wollen wir uns dann nur noch hinlegen und schlafen.

Damit dieses Trägheitsgefühl gar nicht erst aufkommt, kann ich euch folgende Tipps wärmstens empfehlen:

  • wenn man seinen Teller betrachtet, sollte die Hälfte aus Gemüse, ein Viertel aus Eiweiß und ein Viertel aus Kohlenhydraten bestehen!
  • bei den Kohlenhydraten sollten VK Produkte bevorzugt werden
  • hierbei spielt die Getreidesorte keine Rolle, sondern der Ausmahlungsgrad
  • je höher die Typenzahl bei Mehl, desto besser
  • Eiweiß aus z.B. Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchten oder Ei, fettarme Varianten bevorzugen
  • Gemüse gerne bunt mischen, damit möglichst viele verschiedene Vitamine abgedeckt werden
  • Fett entnehmen wir den tierischen Produkten und aus dem Garvorgang, hier gerne pflanzliche Fette bevorzugen
  • besonders gut zum Braten ist übrigens Rapsöl geeignet
  • zudem halten wir uns in der kühleren Jahreszeit meist nicht so viel an der frischen Luft auf. Dadurch sinkt unser Vitamin-D-Haushalt. Ich empfehle euch Vitamin-D-reiche Lebensmittel, wie z.B. Fisch (Lachs, Makrele, Hering) und Ei”