Neues Gesicht im Vorstand

Seit Mai dieses Jahres ist Kerstin Birk 2. Vorsitzende des sportspaß-Vorstands – doch für unseren Verein tätig ist sie schon lange! Als Mitglieder kennt Ihr Kerstin vielleicht bereits als tolle Moderatorin von unseren Kinderfesten und den „sportspaß-Partys“ oder von der Rezeption aus verschiedenen Studios. Allen anderen möchten wir jetzt auch online unsere „Neue“ einmal vorstellen!

Liebe Kerstin, Du bist schon lange ein Teil der sportspaß-Familie. Wie bist Du damals zum Verein gekommen?
Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau in einem klassischen Fitnessstudio gemacht. Danach wollte ich aber nochmal etwas Neues ausprobieren und habe an der Medienakademie in Lübeck Moderationstechnik und Präsentation studiert. Während dieser Zeit jobbte ich jeden Freitag Vormittag im Center Berliner Tor an der Rezeption. Ein genialer Job! Da war immer Action und ich hab sofort gemerkt, dass ein Verein doch einfach etwas ganz anderes ist als ein konventionelles Studio. Damals wusste ich die herzliche Stimmung schon total zu schätzen und wollte nicht mehr weg.

Im Laufe der Zeit hast Du dann ja auch weitere „Jobs“ übernommen oder?
Ja, richtig! Das hat sich dann irgendwie so ergeben, als jemand von sportspaß auf mich zukam und gefragt hat, ob ich Lust hätte, die Kinderfest-Moderationen zu machen. In diesem Bereich habe ich damals ja studiert. Auch einen kleinen Film für sportspaß habe ich mitproduziert. Später durfte ich außerdem Artikel für das Programmheft schreiben und bin so immer mehr in den Verein hineingewachsen. Ein tolles Gefühl, weil einem hier einfach immer viel Fairness und Wertschätzung entgegen gebracht wird.

Einigen sportspaß-Mitgliedern wirst Du neben der Arbeit für sportspaß auch als „Jeannie X“ ein Begriff sein. Unter diesem Pseudonym hast Du auf Hamburg1 über Partys in Hamburg und über verschiedene Lifestyle-Themen berichtet.
Das war eine super spannende Zeit für mich! Ich habe hauptberuflich für Hamburg 1 gearbeitet und habe als „Jeannie X“ und Trend-Reporterin so viel erlebt. Vom Fahrgeschäfte-Testen auf dem Dom, einem Fußball-Training mit dem Blindenverein des FC. St. Pauli bis zu Berichten vom „Hurricane“-Festival oder der Vorstellung toller neuer Künstler war alles dabei. Mit der Geburt meines Sohns Joris, der jetzt vier Jahre alt ist, bin ich dort dann kürzer getreten. Mittlerweile habe ich zwei Kinder. Thilo ist jetzt 13 Monate alt.

Und jetzt wartet eine neue Herausforderung auf Dich: das Amt der 2. Vorsitzenden!
Genau. Ich war sehr geehrt, als ich gefragt wurde, ob ich den Vorsitz mit übernehmen möchte. Schon nach den ersten Sitzungen habe ich gemerkt, dass viel entschieden werden kann und muss. Es erfüllt mich mit Respekt, und ich freue mich gleichzeitig darauf, mich hier voll einbringen zu können! Da ich schon so lange dabei bin, glaube ich, dass ich ganz gut weiß, wofür der Verein steht.

Stichwort Ernährung und Fitness: Wie hältst Du Dich selber fit im Alltag?
Ich habe mir meine Sporttermine mittlerweile fest in den Kalender eingetragen! Mit zwei Kindern ist es gar nicht so leicht, die Zeit für Fitness zu finden. Deshalb liebe ich den Mami-Kind-Kurs total. Aber auch bei Angeboten, wie Ballett, bin ich gerne dabei. Hier ist alles so entspannt. Ich kann auch in Unterhemd und barfuß zum Training kommen und keiner guckt mich schräg an. Das mag ich sehr. In Bezug auf meine Ernährung würde ich sagen, dass ich gesunder Mischköstler bin – und Mutti braucht auch mal ihr Naschi!