Capoeira bei sportspaß

Auf unserer sportspaß meets Brazil-Party am 3. Oktober wurde nicht nur brasilianisch getanzt, sondern auch gekämpft: Capoeira. Einen ersten Eindruck, was euch bei Capoeira erwartet, könnt ihr auf den Bildern schon erahnen. Noch besser ist es aber, Capoeira selbst zu erleben. sportspaß bietet regelmäßig Capoeira-Kurse in Hamburg an. Die Termine findet ihr im Sportangebot oder am Ende des Beitrags. Viel Spaß wünscht das sportspaß-Team!

Was ist Capoeira?

Capoeira ist ein afro-brasilianischer Kampftanz, dessen Ursprünge vor ca. 300 Jahren im Brasilien der Sklavenzeit liegen, in der afrikanische Sklaven unter der Herrschaft weißer portugiesischer Kolonialherren standen. Die Sklaven tarnten die kämpferischen Bewegungen, die sie als körperliches Training und zur Selbstverteidigung trainierten, als Tanz, um kein Aufsehen zu erregen. Capoeira spielte im Befreiungskampf der Sklaven und danach im kriminellen Milieu der Großstädte eine große Rolle, so dass sie nach Ende der Sklavenzeit vor gut 100 Jahren von der Regierung verboten wurde. Erst 1937 wurde Capoeira offiziell als Kulturerbe Brasiliens anerkannt. Heutzutage ist Capoeira in Brasilien weit verbreitet. Vor allem bei der ärmeren Bevölkerung bietet es vielen Straßenkindern eine neue Perspektive, vermittelt Selbstvertrauen, Respekt und Verantwortungsgefühl. Und es macht einfach richtig  viel Spaß!

Capoeira bei sportspaß