10 Tipps für Einsteiger und Wiedereinsteiger

Du bist ganz neu in der Welt von sportspaß oder kehrst nach längerer Pause zurück? Dann haben wir hier für dich 10 Tipps, um dir (Wieder-)Einstieg zu erleichtern. Welche Kurse sind für (Wieder-)Einsteiger besonders geeignet? Und wie vermeidest Du den typischen Motivationsverlust – vor allem im Sommer? Was verbirgt sich hinter den „Zahlen“ in der Sportsuche?

1. Angebote für Einsteiger

Alle Kurse, die in der Sportsuche mit „1“ gekennzeichnet sind, sind perfekt für Einsteiger. Trainer achten dort besonders auf die Grundschritte, die Technik und Variationsmöglichkeiten. Die Intensität des Kurses ist gering und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

2. Angebote für alle

Kurse, hinter denen keine Bezifferung steht, sind für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Dort bieten die Trainer durch Variationsöglichkeiten verschiedene Leistungslevels an, die jeder Teilnehmer für sich selbst auswählen kann.

3. Kursbeschreibungen

In allen Beschreibungen der Kurse auf den Ergebnisseiten der Sportsuche erfährst du, ob die Formate generell gut für Einsteiger geeignet sind. Sieh dir die Texte einmal genauer an, wenn dich ein bestimmtes Format besonders interessiert.

4. Trainingsschwerpunkte

Unter jedem Kursformat findest du die jeweiligen Trainingsschwerpunkte des Kurses anhand von „Sternen“ dargestellt. Daran kannst du erkennen, ob das Format besonders auf Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit oder Koordination abzielt. Die Sterne bedeuten nicht, dass Du diese Voraussetzungen schon direkt mit in den Kurs bringen musst.

5. Start-Ups

Bei einigen Formaten bieten wir zusätzlich auch noch so genannte „Start-Ups“ an, in denen du die Technik und Grundschritte von Grund auf lernst. Zum Beispiel im Bereich „Yoga“ oder „Cardio“, wo eine gute Technik und das Beherrschen der Grundschritte enorm wichtig sind. Die Start-Ups findest du unter „Specials„.

6. Soft Fitness

Ideal für (Wieder-)Einsteiger! Hier trainierst du unter Gleichgesinnten schonend dein Herz-Kreislauf- System wie auch deine Kraftausdauer. Bei regelmäßiger Teilnahme baust du Muskelkraft auf, förderst Deine Koordination und Kondition und erhältst durch Stretching-Einheiten deine Beweglichkeit.

7. Auf den Körper hören

Wichtig für alle Kurse ist, dass Dd deine eigenen körperlichen Grenzen kennst. Höre auf Deinen Körper und gönne dir kleine Ruhepausen, wenn du sie benötigst. Passe dein Training nicht an die Gruppe an und überfordere dich nicht. Trainiere auf deinem Level und nutze die Variationen, die die Trainer anbieten.

8. Weitere Kurstipps

Probier es doch im „Body & Mind“-Bereich zum Beispiel mal mit „Tai Chi“ oder „Stretch & Relax“, im Fitnessbereich neben „Soft-Fitness“ mal mit „Rücken Balance“. In diesen Kursen findest du Dich sofort gut zurecht und fühlst Dich im Anschluss nicht überfordert. Dein Körper wird auf sanfte Art bewegt und trainiert.

9. Beratung nutzen

Als Neueinsteiger melde dich gern wegen einer Sportberatung mit deiner E-Mailadresse oder Telefonnummer unter info@sportspass.de. Wir helfen dir gern weiter!

10. Vorbereitung

Bringe bitte immer ein Handtuch, saubere Sportschuhe, bequeme Trainingskleidung und ein Getränk (keine Glasflasche) mit. Dann bist du bestens für dein Training ausgerüstet.